Bondster expandiert weiter: Bondster heißt auf seiner Plattform den polnischen Anbieter Net Gotówka willkommen!
Rufen Sie an +420 283 061 555

Bondster expandiert weiter: Bondster heißt auf seiner Plattform den polnischen Anbieter Net Gotówka willkommen!

Novinky
Bondster expandiert weiter: Bondster heißt auf seiner Plattform den polnischen Anbieter Net Gotówka willkommen!

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Bondster einen neuen Anbieter aus Polen für die Zusammenarbeit gewonnen hat: Net Gotówka. Die Gesellschaft wurde 2012 gegründet und zählt derzeit etwa 50 Tausend Kunden. Net Gotówka bietet zwei Arten von Krediten: Payday-Kredite mit einer Laufzeit von 2–6 Wochen und Kurzzeitkredite mit einer Laufzeit von 3–12 Monaten.

Die Kreditbeträge liegen zwischen 140 und 930 EUR. Im vergangenen Jahr hat die Gesellschaft Kredite in einer Gesamthöhe von 1,2 Mio. EUR gewährt. Net Gotówka zählt 7 Mitarbeiter. Das hindert das Unternehmen jedoch nicht daran, sich systematisch weiterzuentwickeln und sich stetig zu verbessern, vor allem dank der automatisierten Systeme und der Gewährung von Online-Krediten.

Die ersten Kredite des Anbieters werden den Investoren zu einem Zinssatz von 12 % mit Rückkaufgarantie angeboten.

Im folgenden Text finden Sie ein kurzes Interview mit Mark Kater (MK), dem stv. Vorstandsvorsitzenden von Net Gotówka:

Was erwarten Sie von der Zusammenarbeit mit Bondster?
MK: Wir erwarten vor allem eine Erweiterung unseres Portfolios. Zur Entwicklung unseres Business brauchen wir die entsprechende Finanzierung und Bondster bietet uns eine hervorragende Gelegenheit, neue Investoren zu finden.

Was sind Ihre Pläne für 2019, bereiten Sie neue Produkte vor?
MK: Wir planen, gemeinsam mit Bondster zu wachsen. Wir möchten unser Kreditportfolio erweitern, deshalb planen wir die Ausgabe von Anleihen. Im Moment erwägen wir auch den Ausbau des Produktportfolios um Ratenkredite mit einer Laufzeit von einem Jahr. Zudem denken wir darüber nach, unser Angebot auf Kredite mit einer längeren Laufzeit als einem Jahr auszuweiten, doch das hängt von der verfügbaren Finanzierung ab.

Was denken Sie, ist Ihr Konkurrenzvorteil auf dem polnischen Markt? 
MK: Wir prüfen die Einkünfte unserer Kunden, was eher unüblich ist, außerdem haben wir ein einzigartiges Instrument, mit dem wir die Echtheit der Dokumente prüfen können, welche wir von den Kunden erhalten. Das Instrument hilft uns, das Kreditrisiko und die Effizienz unseres Kreditportfolios zu kontrollieren. Außerdem prüfen wir bei jedem Kunden, ob er in einem der bestehenden Schuldnerverzeichnisse in Polen erfasst ist. Die meisten unserer Prozesse sind automatisiert, aus diesem Grund können wir innerhalb weniger Minuten Kreditentscheidungen treffen.

Wie würden Sie die derzeitige Handelslage für Kreditgeber aus dem Nichtbankensektor in Polen beschreiben und wie wird sich der Sektor Ihres Erachtens nach in den kommenden Jahren entwickeln? 
MK: Der Nichtbankensektor entwickelt sich unentwegt, aber natürlich nicht mehr so schnell wie noch vor einigen Jahren. Die Wirtschaft floriert, die Menschen haben Arbeit, Einkünfte, sind fähig, Kredite abzubezahlen, das heißt im Moment ist die Handelslage sehr gut. Wir sind ein kleines Unternehmen, wir haben also ein hohes Potenzial weiter zu wachsen.

Wie schaffen Sie es, als siebenköpfiges Team alle Ihre Kunden zu betreuen?
MK: Die meisten unserer Prozesse sind automatisiert. Wir nutzen Outsourcing in den Bereichen IT, HR und Rechnungswesen. Das ist der Hauptgrund, warum wir es schaffen, uns zu siebt um alle gegenwärtigen Kunden zu kümmern und gleichzeitig neue Kunden zu gewinnen.

Profile der Manager von Net Gotówka:

Piotr Kater – Vorstandsvorsitzender, Absolvent der Warsaw School of Economics (SHG). Von 2005 bis 2013 war er im Bankensektor tätig: Pekao S.A. (2005–2007), BRE BANK S.A. (2007–2009), Bank BGŻ S.A. (2010–2013). Er wirkte u.a. als Projektmanager und stellvertretender Leiter der Abteilung Organisationsentwicklung in der BRE Bank S.A. (mBank S.A.). Derzeit ist er außerdem als stellvertretender Vorsitzender der Revisionskommission der Mazovian Employers Union tätig.

Marek Kater – stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Absolvent der Warsaw School of Economics (SGH), lizenzierter Wertpapierhändler. Von 2005 bis 2009 war er in mehreren Brokerunternehmen beschäftigt: CDM Pekao, KBC Securities, BM DnB Nord und DM PKO BP als Makler und Berater. Von 2009 bis 2015 war er bei der polnischen Finanzaufsichtsbehörde in der Abteilung Handelsaufsicht tätig. Seit 2011 ist er Mitglied des Prüfungsausschusses für Wertpapiermakler.


Sdílejte článek také na sociálních sítích

Online-Kontoeröffnung innerhalb von 3 Minuten


Anlage bereits
ab 5 EUR

Keine Eintrittsgebühren, EURO investition kostenlos